DIE NACHT DER SEEIGEL
Akademie Musiktheater heute 2016-18


Komposition ······
Huihui Cheng, Diana Syrse, Mischa Tangian
Text ······
Luise Kautz, Martin Mutschler, Christina Pfrötschner, Evarts Svilpe
Regie ······
Luise Kautz, Martin Mutschler
Bühne ······
Valentin Mattka, Rebekka Stange, Thilo Ullrich
Kostümbild ······
Rebekka Stange

Dramaturgie ······
Evarts Svilpe
Produktionsleitung ······
Martina Elmer       

Hamburgische Staatsoper

02. / 04. / 05. / 07. / 09. / 11.05.2019


Drei Menschen, drei Geschichten: Ein Mann auf der Flucht, eine schwangere Frau, ein uralter Wissenschaftler. Jeder ist in seinem Zeitraum, jeder ist einsam. Jeden treibt die Sehnsucht, die Sorge, die Hoffnung nach Verschmelzung: Ich, du, wir – einsam, zweisam, dreisam. Die Idee der Verschmelzung eröffnet assoziative Denkräume. Auf geheimnisvolle Weise und doch ganz klar stehen alle drei Personen miteinander in Beziehung: Was hat beispielsweise die Theorie der Seeigel des Wissenschaftlers mit den anderen beiden Menschen zu tun? Eine magische Überschwemmung: Es wird Nacht, das Meer steigt und überflutet die Stadt, Seeigel bevölkern den Raum. Die Seeigel verändern alles, vereinen, trennen, löschen, befruchten. Sich selbst, die Welt, die drei Menschen. Die Überschwemmung ist kein Zufall.



Fotos: Jörn Kipping, Hamburgische Staatsoper
LUISE KAUTZ